Falltorstraße 22 

76669 Bad Schönborn

 

Telefon: 07253/5300

Fax:      07253/31000

 

E-Mail: sekretariat@moneschule.de

Homepage in Bearbeitung!!!!!

Graffiti an der Moneschule

 

Im letzten Schuljahr beteiligte sich die SMV unter anderem an dem Projekt „Einrichtung zweier Sofaecken im Schulhaus“, indem sie beispielsweise Regeln im Umgang mit den Sofaecken aufgestellt und mit den Mitschülern besprochen hat. In diesem Schuljahr stand die optische Gestaltung der beiden Sofaecken an. Die Verschönerung soll das das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler steigern und zur Identifikation beitragen. Schnell war klar, dass es „cool“ und „ansprechend“ sowie „gemütlich“ aussehen soll, was bei der sehr langen und hohen Wand ein anspruchsvolles Vorhaben bedeutete. Als Marco Billmaier – professioneller Graffiti-Sprayer - ins Spiel kam, war das Problem im Nu gelöst. Er machte uns zwei Vorschläge, die in der SMV diskutiert und durch Wünsche der Schüler ergänzt wurden. Am Freitag, den 09. November 2018 war es dann endlich soweit. Marco Billmeyer rückte mit seinem riesigen Sortiment an Spraydosen an und machte sich ans Werk. Die Schülerinnen und Schüler beobachteten fasziniert die Veränderungen, die sich im Laufe des Vormittags ereigneten und reagierten begeistert auf das Ergebnis: aus den beiden Sofaecken sind nun zwei „Mone-Chill-Ecken“ geworden.

 

Lernen nur in der Schule? - Es geht auch anders:

 

Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt

 

Meinungen und Eindrücke einiger Schüler zum Theaterstück:

 

Gabriela: „Alles hat mir gefallen!“

 

Selina: „Das Mädchen stellte sich vor in Mauldawien zu leben, wo alles schön ist.“

 

Marco: „Die Stimme vom Opa war lustig! Die hat der Mann gesprochen. Die Frau hat die Rolle gespielt.“

 

Gabriela: „Das war eigentlich ganz schön traurig!“

 

Tugba: „Peinlich war, dass die sich am Geburtstag geküsst haben.“

 

Maurice: „Die Mutter war ganz schön krank, aber da gab es ja die Zaubersuppe, die geholfen hat.“

 

Danilo: „Einmal bin ich erschrocken, als Maulina neben mir ganz laut geschrien hat!“

 

Am Donnerstag, den 11.10.2018 sind wir, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 7/8 der Franz-Josef-Mone Schule, gemeinsam mit unseren Klassenlehrerinnen mit dem Zug nach Bruchsal gefahren. Dort haben wir eine Vorstellung der Badischen Landesbühne im Theater treppab erlebt. Wir konnten uns Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt nach einem Kinderbuch von Finn-Ole Heinrich ansehen. Die Stimmung im Theater war toll!

 

Zum Inhalt: Paulina, genannt Maulina, findet es ungerecht, dass sie nicht gefragt wird, als sie mit ihrer Mutter umzieht. So beginnt die Geschichte…

 

Eindrucksvoll war das Theaterstück  aber gerade deswegen, weil  wir die Gefühle von Paulina in ihrer Fantasiewelt, dem Königreich Mauldawien, und in ihrer Lebensrealität hautnah miterleben durften. Diese waren nicht immer nur schön, nein Paulina erlebte eben auch Wut, Angst, Sorge und Verzweiflung. Und doch gab es immer wieder Hoffnung und Freude. Eben ein sehr emotionales Erlebnis, das uns trotz ernster Inhalte immer wieder gekonnt zum Lachen brachte!

 

 

 

C. Hertweck, Kl. 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benefizkonzert der MuKS und des Lions Club in Kooperation mit der Moneschule

 

 

 

Wie jedes Jahr im Oktober fand auch 2018 ein Benefizkonzert der Musik- und Kunstschule Bruchsal (MuKS) in Kooperation mit dem Lions Club Waghäusel Eremitage und der Franz-Josef-Moneschule statt.

 

Das Opernstudio der MuKs studierte unter Leitung von Marty Beck die launige Operette „die Juxheirat“ von Franz-Lehar ein. Mit großem Engagement und tollen Stimmen präsentierten die SängerInnen dieses anspruchsvolle Musikstück sehr gekonnt. Der Lions Club organisierte mit Unterstützung der Franz-Josef-Mone-Schule den dazu passenden Rahmen. So wurden in der Pause und auch vor und nach der Veranstaltung Getränke angeboten sowie Gebäck der Bäckerei Holzer bereitgestellt. Außerdem verkauften Schüler der Mone-Schule ihre selbstgemachten Produkte wie den bekannten Monehonig, eigenen Apfelsaft sowie Kräutersalz aus und weitere Leckereien aus dem Schulgarten. In diesem Jahr ging der Erlös der Veranstaltung weitgehend zu Gunsten des Festivals der guten Taten. So konnten musikalischer Hochgenuss mit einem netten, geselligen Abend sowie einem guten Zweck miteinander verbunden werden.

 

 

 

 

 

Erster gemeinsamer Waldtag bei herrlichem Herbstwetter

 

Am Freitag den 12. Oktober stand für die Franz-Josef-Mone Schule der erste gemeinsame Waldtag in diesem Schuljahr an. Die Klasse 7/8 ging bereits am frühen Morgen in den Wald, um für das spätere Stockbrotlagerfeuer Stöcke zu sägen und entsprechend aufzubereiten.

 

Für die Hauptstufe hatte der Förster Florian Fiedler einen Parcours vorbereitet, der zum Erleben des Körpergefühls, dem Erfahren von Grenzen des eigenen Körpers und zur Stärkung der Selbstsicherheit einlud. Dazu durften die SchülerInnen mit verbundenen Augen einen mit Seilen vorgegebenen Weg entlang gehen.

 

Die SchülerInnen der Grundstufe konnten auf spielerische Weise an verschiedenen Stationen unter anderem Erfahrungen zur Teamfähigkeit, Koordination sowie Geschicklichkeit machen. Dazu gab es verschiedene Aufgaben, wie das Transportieren einer Zeitung mit dem Bauch und einer Kastanie mit dem Löffel oder das Bewältigen einer kurzen Strecke im Team. Darüber hinaus hatten die SchülerInnen großen Spaß daran, sich im Wald zu verstecken, um dann von ihrer Schulhündin Cookie gefunden zu werden.

 

Zur abschließenden Stärkung gab es ein Lagerfeuer, an dem sich die SchülerInnen ihr eigenes Stockbrot zubereiten und mit Genuss verspeisen konnten. Alle Schüler haben den wunderbar sonnigen Tag im Herbstwald sehr genossen.

 

Rekordernte nach Rekordsommer - Apfelernte auf der Streuobstwiese

 

Die Franz-Josef-Mone-Schule startete mit einer großen Aktion ins neue Schuljahr. An zwei Tagen (21. und 22. September) wurden bei sonnigem Wetter mehrere Tonnen  Äpfel geerntet. Nach einer kurzen Einweisung, durch den Arbeitserzieher Herrn Viehweg, gingen die Schülerinnen und Schüler motiviert ans Werk. Die Äpfel wurden von den Bäumen geschüttelt und von vielen fleißigen Händen aufgelesen oder direkt vom Baum gepflückt, anschließend in große Säcke gepackt und auf die Hänger verladen.

 

Am Montag, den 24.9.2018 brachten wir unsere reichhaltige Ernte zur mobilen Apfelpresse auf den Parkplatz der Feuerwehr. In der großen Presse wurden die Äpfel ordentlich gewaschen, zerkleinert, gepresst und pasteurisiert. Nun konnte der noch heiße Apfelsaft in luftdichte Plastikbeutel gefüllt und kartonweise verpackt werden.  Der leckere Apfelsaft ist durch das Pasteurisieren und die luftdichte Verpackung lange haltbar und kann bei uns an der Franz-Josef-Mone-Schule zu einem guten Preis erworben werden.

 

Während dieser Tage lernten unsere Schülerinnen und Schüler viele verschiedene Arbeitstechniken und Schritte der Apfelernte und Saftgewinnung kennen. Darüber hinaus übten sie sich in körperlicher Ausdauer, Durchhaltevermögen und Teamarbeit. Es hat allen viel Spaß gemacht und der Apfelsaft schmeckt köstlich.

 

Einschulungsfeier an der Moneschule

 

 

 

Ein herzliches Willkommen gilt allen unseren Erstklässlern an der Moneschule. Sie wurden am Freitag, den 14. September feierlich von unserem Schulchor mit zwei Liedern in der Schule begrüßt. Mit ihren neuen Schulranzen und Schultüten durften sie in der ersten Reihe sitzen. Die Schulleiterin, Frau Arndt, begrüßte alle Anwesenden und erzählte von den neugierigen Bärenkindern und was sie alles lernen müssen, um sich in der Natur zurecht zu finden. Die Erstklässler, die die Bärenklasse besuchen werden, nannten dann auch zahlreiche Beispiele, was sie alles lernen wollen. Nach einem weiteren Lied des Schulchors und zwei Gedichten, eines von Klasse 2 und eines von Klasse 4/5 vorgetragen, richtete Herr Bürgermeister Huge seine Grußworte an die versammelte Schulgemeinde und zeigte sich sehr erfreut über das Angebot der Moneschule hier in Bad Schönborn. Auch der Schülersprecher der Moneschule begrüßte die neuen Mitschüler sehr herzlich und überreichte jedem Schulanfänger einen Bärenanhänger, die von der 4. Klasse gebastelt wurden. Die Erstklässler erhielten außerdem eine „Wundertüte“ mit verschiedenen Geschenken und wurden dazu einzeln auf die Bühne gerufen. Darauf folgte die erste Unterrichtsstunde im Klassenzimmer, die alle Erstklässler mit Bravur meisterten. Die Eltern erhielten in der Zeit noch ein paar Informationen, während sich die Gäste mit Fingerfood bedienen konnten. Der erste Schultag verging wie im Fluge und alle Erstklässler freuen sich schon auf Montag, wenn es „richtig“ los geht.

 

Entlassfeier an der Moneschule

 

 

 

Am 20. Juli war es soweit. Nach neun Schuljahren entließen wir acht Schülerinnen und Schüler der Moneschule feierlich in ihre berufliche Zukunft. Dazu gestalteten die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte der Moneschule ein abwechslungsreiches und sehr unterhaltsames Programm. Gleich morgens fand ein Gottesdienst statt, so dass unsere Entlassschülerinnen und -schüler mit allen Segenswünschen ihren Weg gehen können. Bei der offiziellen Feierstunde eröffnete dann der Schulchor mit zwei launigen Liedern das Programm. Darauf folgte ein Gedicht über krabbelnde Ameisen, das meisterhaft von Schülerinnen und Schülern der Klasse 3/4 vorgetragen wurde. Die Schulleiterin Frau Arndt begrüßte alle Anwesenden – so auch Herrn Bürgermeister Huge, der zusammen mit der Schulleiterin die Abschlusszeugnisse sowie an drei Schülerinnen Urkunden für besonders herausragendes Verhalten überreichte. Außerdem wurde von der Klasse 8/9 ein Sketch vorgeführt, der alle Teilnehmenden zum Schmunzeln brachte. Eine Diashow und die Rede des Klassenlehrers eröffneten einen Blick auf vergangene Erlebnisse aus der Schulzeit. Schließlich wandten sich die beiden Klassensprecher mit Dankesworten an die Lehrkräfte und überreichtem ihrem Klassenlehrer Herrn Geier ein Abschiedsgeschenk. Krönender und stimmungsvoller Abschluss der Feier bildete ein Tanz, der von der Hip-Hop-AG aufgeführt wurde. Mit großem Applaus, ein paar Tränen und gemütlichem Beisammensein rund um den Grill in unserem Schulgarten wurden dann unsere Neuntklässler verabschiedet. Macht´s gut an der berufsbildenden Schule.