CORONAVIRUS

 

Hilfsangebote

Lars Viehweg (Schulsozialarbeit): 

07253-870500

viehweg@moneschule.de

 

Psychologische Beratungsstelle Östringen:

www.beratungsstelle-oestringen.de

Mail: pbs-oestringen@t-online.de

 

Tel.: 07253-24343

TIPPS für zu              Hause

Ferien 2020/2021

Organigramm 2020/21

Bad Schönborn, den 19.06.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ab Montag besteht die Maskenpflicht in der Schule nur noch auf den „Begegnungsflächen“ wie z.B. auf dem Flur oder in der Aula. In den Klassenzimmern und im Freien brauchen die Schüler keine Maske mehr zu tragen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind also weiterhin eine Maske mit an die Schule, aber die gute Nachricht ist, dass sie nicht mehr durchgängig getragen werden muss.

 

Im Anschluss finden Sie das Schreiben aus dem Kultusministerium dazu.

 

Bitte informieren Sie sich auch auf der Seite des Kultusministeriums (www.km-bw.deob es ggf. Änderungen gibt.

Bitte lesen Sie auch regelmäßig Ihre Mails, da wir Sie hier über das aktuelle Vorgehen informieren! 

Wir wissen, dass die sich ständig verändernde Situation für die Schüler und für Sie als Eltern nicht immer einfach ist. Auch für uns an der Schule ist es immer wieder belastend. Wir bedanken uns sehr für Ihr Verständnis und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Gemeinsam finden wir auch weiterhin gute Wege für unsere Schüler!

 

Herzliche Grüße

 

Eva-Maria Arndt, Marc Oerther und das Mone-Team 

MD-Schreiben - Maskenpflicht an Schulen.
Adobe Acrobat Dokument 823.5 KB

Waldtag der Klasse 2/3

 

Nach vielen Monaten ohne Kooperationen und ohne Ausflüge war es nun endlich wieder so weit. Die Klasse 2/3 konnte, begleitet durch unsere Waldpädagogin, einen Ausflug in den Wald unternehmen. Es gab viel zu entdecken: Ameisen und ihr Gelege, Tausendfüßler, Schnecken und Spinnen. Auch das freie Spielen macht im Wald gleich viel mehr Spaß als auf dem bekannten Schulgelände. Die Kinder hatten viel Freude am Entdecken und Erleben. Noch auf dem Nachhauseweg kam die Frage auf, wann wir denn wieder in den Wald gehen? Voller Freude blickt die Klasse dem nächsten Waldtag im Herbst entgegen.

Flotte Bienen

In unserem Schulgarten haben unsere echten Bienen nun „Gesellschaft“ bekommen. Schüler der Hauptstufe haben aus Holz die Bienen ausgesägt, liebevoll bemalt und auf Stäbe montiert. Nun schmücken die Holzbienen unseren blühenden Schulgarten. Vielen Dank an Frau Bethe, die das Projekt verantwortlich geleitet hat.

Frühlingszeit ist Tulpenzeit. Das hat sich auch die Klasse 3/4 der Franz-Josef-Mone-Schule gedacht und sich dran gemacht, mit Wasserfarben ihre ganz eigenen Tulpen zu gestalten. Wenn da nicht manch ein Gartenbesitzer neidisch wird.

Text und Foto: S. Reinhard

 

Bienenwoche 2021

 

In der Woche vom 22.03.- 26.03. 2021 hatten wir an der Franz-Josef-Mone-Schule unsere Bienenwoche. Am Montag starteten wir mit einem Malwettbewerb für unser neues Monigetikett. Zudem schauten wir einen Film über Bienen. Wir lernten etwas über den Körperbau der Biene und das Zusammenleben im Bienenstaat. In der Kreativ- AG sägten wir Bienen aus Holz aus und bemalten sie. Außerdem waren wir zusammen mit Herrn Kern und Herrn Viehweg bei den Bienen im Schulgarten. Dort haben wir unsere Schulbienenvölker besucht. Yaren durfte eine Drohne halten. Am Donnerstag waren wir mit Herrn Kern und Herrn Viehweg im Keller. Dort haben sie uns gezeigt, wie der Honig ins Glas kommt. Jeder durfte ein wenig Honig schleudern. Außerdem haben wir den Honig direkt aus der Wabe probiert.

Klasse 5/6/7

         

           Frühling an der Franz-Josef-Mone-Schule


In den letzten Wochen wurde in der Moneschule und im Fernunterricht eifrig gebastelt und dekoriert. Unter der Anleitung von Frau Baumann und Frau Mayer entstand wunderschöne Osterdekoration, die jetzt unser Schulhaus schmückt. Bunte Osterhasen und Tulpen verschönern die Fenster und den Eingangsbereich. In der Aula haben die Schüler liebevolle Frühlingsgrüße aufgehängt. Diese bunten Farbtupfer und die zunehmende Anzahl an Präsenz-Schülern sorgen wieder für ein frohes Schulleben. 

Fotoprojekt „Stärken-Memory“ an der Mone- Schule

 

In den letzten Wochen hatten die Schüler der Notbetreuung an der Franz-Josef-Mone-Schule die Möglichkeit, an einem Fotoprojekt teilzunehmen. Geleitet wurde das Projekt von Frau Waschik, einer gelernten Fotografin und Künstlerin. Sie absolviert gerade an der Moneschule ein Praktikum im Rahmen ihrer Ausbildung zur Arbeitserzieherin. Dafür hat sie ein besonderes Vorhaben für die Schüler konzipiert und in die Tat umgesetzt. Anliegen war es, die Stärken der Schüler darzustellen und auf Basis eines „Memory“-Spiels sichtbar zu machen. Jeder Schüler wurde dafür in einem Gespräch „interviewt,“ um gemeinsam herauszufinden, welcher Gegenstand diese Stärke abbildet. Entsprechend ist das Mone-Memory ein Spiel mit je 3 Karten:

-        das Portrait des Schülers mit dem gewählten Gegenstand - hier agierte der Schüler vor der Kamera - ein Foto des Gegenstandes selbst – hier war der Schüler hinter der Kamera -  sowie die Stärke des Schülers als Wort in eine Holztafel gebrannt – hier war der Schüler mit dem Brenneisen aktiv.

 

Die Fotos wurden an der Wand in unserem Mehrzweckzimmer aufgehängt und so arrangiert, dass sich der Betrachter mitten im Spiel befindet. Schüler und Lehrkräfte sind voller Entdeckerfreude bei Suchen und Finden der Triple und begeistert über das sehr gelungene Mit-Mach-Projekt.

„Lasst uns froh und munter sein“

Die Augen unserer Grundstufenschüler strahlten, als der Nikolaus „von drauß‘ vom Walde“ in unserer Moneschule Halt machte. Gerade in dieser Zeit wurde der Besuch besonders herzlich begrüßt. Manche Schüler hatten sich vorbereitet und trugen dem Nikolaus ein Gedicht oder Lied vor. Zum Erstaunen und zur großen Freude der Kinder konnte er im Gegenzug viel Positives über die einzelnen Schüler berichten. Als kleines Geschenk spendierte der Förderverein der Schule jedem Kind – coronakonform - einen Dumbedei der Bäckerei Holzer.

 

Vielen Dank, lieber Nikolaus, dass du unseren Schülern die grauen Tage etwas erleuchtet hast.

 

Rückkehr des Wiedehopfs – ein Projekt des Vereins der Vogel- und Naturfreunde Bad Schönborn und der Franz-Josef-Mone-Schule

 

Am Freitag, den 5. Dezember traf sich die Abschlussklasse der Franz-Josef-Mone-Schule an einem schönen Wintertag mit dem Vogelverein

Bad Schönborn. Ziel dieses Treffens war es, einem wunderschönen, eher seltenen Waldvogel ein neues Heim im Bad Schönborner Wald zu schaffen.

 

Vor der historischen Waldhütte der Franz-Josef-Mone-Schule erklärte der Vorsitzende des Vereins der Vogel- und Naturfreunde, Herr Herbert Geitner, unterstützt durch Herrn Gerhard Bender, den interessierten Schülerinnen und Schülern, wie wichtig der Artenschutz und was für ein besonderer Vogel der Wiedehopf ist. Mit seinem eleganten eher schmetterlingshaften Aussehen zieht der Wiedehopf Alt und Jung in seinen Bann. Da dieser Vogel bei der Aufzucht seiner Jungen sehr wählerisch ist, benötigt er passend gefertigte Nistkästen, die fest an bestimmten Plätzen wie z.B. im Bad Schönborner Wald installiert sind.

 

Das macht sich die Klasse 8/9 als Projekt für das kommende Frühjahr zur Aufgabe. Unterstützt durch den Techniklehrer der Franz-Josef-Mone-Schule werden 20 Nistkästen von den Schülerinnen und Schülern gebaut und im Frühjahr im Wald aufgehängt. Den Schülerinnen und Schülern wird dadurch u.a. die Natur und der Artenschutz nahegebracht, sie erhalten aber auch technisches und handwerkliches Wissen über Holzarbeit, so dass eine Verknüpfung zum Arbeitsleben hergestellt werden kann.

Es ist außerdem geplant, dass der Wiedehopf und sein Nistkasten bei der Landesgartenschau 2021 in Eppingen von der Mone-Schule präsentiert wird.

 

 

Also seien Sie aufmerksam, wenn Sie im Sommer 2021 im Bad Schönborner Wald spazieren gehen und halten Sie Ausschau nach dem Wiedehopf und seinem Nistkasten im heimischen Wald.


Franz- Josef- Mone-Schule weihnachtlich dekoriert!

Zwei Wochen lang hatten alle Schülerinnen und Schüler der Moneschule im November Zeit, ihre Schule in winterlichem Glanz erstrahlen zu lassen. Die Kinder und Jugendlichen bekamen weihnachtliche und winterliche Bastelvorlagen, die sie gemeinsam mit ihren Lehrern herstellten und die dann zu schönen Fensterbildern wurden. Ob Schneeflocken, Schneemänner, Vogelhäuschen oder Tannenbäum für jeden Geschmack war etwas dabei.
Begeistert und motiviert waren die Schülerinnen und Schüler bei der Sachen. Schnell entstand an den Fenstern eine zauberhafte Winterwelt. Zu bestaunen ist diese beim Vorübergehen an der Moneschule.

Monig abfüllen

 

Jana, Josie und ich haben Honig abgefüllt. Dazu hat Jana den Quetschhahn bedient. Josie hat die Deckel auf die Gläser geschraubt und ich habe die Etiketten aufgeklebt. So ging es immer weiter. Dann haben wir getauscht. Der Honig, den wir an der Franz-Josef-Mone-Schule herstellen, nennt sich Monig. Dieses Jahr verkaufen wir drei verschiedene Sorten Monig: Cremiger Monig, Waldmonig und Sommermonig. Wir drei haben den Waldmonig abgefüllt. Sie können den Monig in der Bäckerei Holzer oder direkt im Sekretariat der Franz-Josef-Mone-Schule kaufen.

von Rebecca

 

Adventskranz

 

Außerdem bindet unsere Klasse 6/7 in diesem Jahr den Adventskranz für die Schule. Gemeinsam arbeiten wir im Werkraum und schneiden dort die Tannenzweige. Dann binden wir sie mit Draht um den großen Ring. Im Anschluss wird der Adventskranz noch festlich geschmückt.  

„Die heimischen Laubbäume kennlernen“, das ist zurzeit das Thema im Sachunterricht der Klasse 2/3. Aber wie sollen die Eiche, Buche, Kastanie, Hasel und der Ahorn genauer entdeckt werden, wenn wir momentan keinen Ausflug in den Wald unternehmen dürfen? Wo sonst kann man Bäume als primäre Lerngegenstände erfahren?

So kam es, dass sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2/3 auf dem Pausenhof der Franz-Josef-Mone-Schule einmal genauer umsahen. Und siehe da, vier der fünf gesuchten Bäume konnten tatsächlich auf dem Schulgelände entdeckt werden. Fleißig wurden Blätter und Früchte gesammelt, zugeordnet und verglichen.

Wieder im Klassenzimmer, konnten den gesammelten Naturmaterialien dann Bilder und Karten zugeordnet werden. Die Schülerinnen und Schüler hatten großen Spaß beim Entdecken, Erkennen und Vergleichen. Besonders spannend war zu sehen, wie einige der gesammelten Eicheln bereits zu keimen begonnen hatten. Auch das Knacken der selbst gesammelten Haselnüsse bereitete große Freude.

Wir sind glücklich, einen so tollen Pausenhof mit so vielen verschieden Bäumen zu haben und wünschen uns doch, ganz bald wieder in den Wald zu können, um die nun bekannten Bäume auch dort zu erleben.


CORONAVIRUS

Die Gesundheitsbestätigung muss - wie schon nach den Sommerferien - direkt nach den Herbstferien unbedingt an der Schule vorgelegt werden!

2020-10 Gesundheitserklärung Mone.pdf
Adobe Acrobat Dokument 382.0 KB

Die Situation verschlechtert sich zunehmend und das Land Baden-Württemberg reagiert entsprechend mit verschärften Regelungen.

Daher gilt ab jetzt Maskenpflicht im Unterricht ab einem landesweiten 7-Tage-Inzidenzwert von 35 und mehr.

 

DA AKTUELL DIESER LANDESWEITE 7-TAGE-INZIDENZWERT ERREICHT UND ÜBERSCHRITTEN WURDE, GILT ab SOFORT MASKENPFLICHT IM UNTERRICHT AN DER MONE-SCHULE AB KLASSE 5.

 

Eine Ausnahme gibt es für den Sportunterricht.

 

Die Verordnung sowie weitere Informationen finden Sie unter www.km-bw.de

 

bzw. 

 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+10+15+Anpassung+Corona-Verordnung+Schule

Apfelwoche in der

Franz-Josef-Moneschule

 

In der Apfelwoche haben wir verschiedene Sachen zum Apfel gemacht.

Wir haben mit Äpfeln Bilder und Anhänger gedruckt und ein Apfelmobile gebastelt.

Außerdem haben wir Äpfel geerntet. Herr Kern hat uns erklärt, wie ein Apfel wächst und wie der Wurm in den Apfel kommt. Wir haben auch viele Äpfel gegessen. Ich habe 7 Äpfel gegessen.

 Bei Frau Rensch haben wir im Hauswirtschaftsunterricht Apfelwaffeln gebacken. Die Waffeln waren sehr lecker.

Am 5. Oktober waren einige Schüler bei der Apfelpresse. Dort wurde aus unseren Äpfeln Apfelsaft gemacht.

 

Bericht von Schülern der Klasse 6/7